Liebe Stuttgarterinnen,
Liebe Stuttgarter,


Politik und Demokratie leben vom Mitmachen. Ich stelle mich zur Wahl, weil ich mitmachen will, wenn es um die Gestaltung der Zukunft unserer Stadt und unserer Region geht. Zukunftsgestaltung geht nicht mit der rückwärtsgewandten, ökoideologischen Politik der grünen OberbedenkenträgerInnen. Zukunftsgestaltung gibt es nur mit der CDU und ein Wechsel muss her!

Uns geht es heute in Stuttgart wirtschaftlich, sozial, gesundheitlich und kulturell sehr gut. Das soll auch so bleiben! Dafür dürfen wir uns aber nicht auf unserem heutigen Wohlstand ausruhen und alles, was uns zu diesem Wohlstand gebracht hat leichtfertig in Frage stellen. Die laufende Forderung nach dem Ausstieg bringt uns nicht weiter. Wir müssen Einsteigen, wenn wir etwas in unserer Zukunft bewegen wollen.

Wir Stuttgarter leben von der Automobilindustrie und viele Stuttgarter arbeiten beim Daimler oder einem der vielen Zulieferer. Deswegen setze ich mich für ein klares Bekenntnis zum Automobil ein. Ich traue unserer Automobilindustrie zu, uns noch sauberere und sicherere Autos zu bauen. Wir dürfen aber unsere Autoindustrie und die damit verbundenen Arbeitsplätze nicht vergraulen. Zukunftsgestaltung gibt es nur mit der CDU und ein Wechsel muss her!

Dieselfahrverbote sind der falsche Schritt. Sie sind de facto eine Enteignung von Besitzern der betroffenen Fahrzeuge und treffen die Haushalte am schlimmsten, die mit einem geringen Einkommen auskommen müssen. Das darf sich in der Zukunft für andere Fahrzeuge nicht wiederholen. Zukunftsgestaltung gibt es nur mit der CDU und ein Wechsel muss her!

Natürlich gehört zu einer modernen Verkehrsinfrastruktur auch ein leistungsfähiger ÖPNV. Da wir in Stuttgart nicht willkürlich Verkehrsflächen ausbauen können, spielt ein leistungsfähiges Angebot an S-Bahnen, Stadtbahnen und Bussen eine wichtige Rolle. Der Ausbau des S-Bahn-Netzes, eine Taktverdichtung, der Ausbau von Park & Ride Parkhäusern und die Implementierung des neuen Zugsteuerungssystem (ETCS) gehören dazu. Zukunftsgestaltung gibt es nur mit der CDU und ein Wechsel muss her!

Im Mittelpunkt muss stehen: schnell, effizient und emissionsarm von A nach B zu kommen. Das kann nur mit einer Verkehrspartnerschaft unter den verschiedenen Verkehrsmitteln geschafft werden.

Grüne Gängelei in der Verkehrspolitik wie der Rückbau von Straßen und Parkplätzen, völlig willkürlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Ampelschaltungen, die den Verkehrsfluss bewusst behindern, helfen uns nicht weiter, sondern kosten uns im Stau wertvolle Lebenszeit.

Ich verliere viel mehr Lebenszeit im Stau, als durch das Einatmen unserer Stuttgarter Luft, die heute viel sauberer ist als vor 40 Jahren.

Geben Sie den Grünen den Laufpass, wählen Sie die CDU und wählen Sie Thilo Fink.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Thilo Fink

Meine Standpunkte


cdu-durchstraten-icon

Warum ich antrete

Ich trete an, weil ich etwas bewegen will. Ich trete an, weil ich die Zukunft mitgestalten will. Ich trete an, weil ich Sie im Gemeinderat vertreten will.

cdu-durchstraten-icon

Was ich bewegen will

Sanierung der örtlichen Schule, den Ausbau des Kindergartens sowie die dringend nötige Sanierung des Fahrbahnbelages und die Neu- bzw. Umgestaltung des Gewerbegebietes.

cdu-durchstraten-icon

Wofür ich mich einsetze

Ich will die Bürgerinteressen aus meinem Stadtteil in den betreffenden kommunalen Gremien vertreten und verstehe mich Sprachrohr, mich vor Ort für Verbesserungen einzusetzen.

Meine Person auf einen Blick


CDU Durchstraten 2019

Treten Sie mit mir in Kontakt